Fandom


Caller hog squealer 256

Schweinelocker

Beim Schweinelocker handelt es sich um ein Lockinstrument welches zur Lockjagd auf Razorbacks und Wildschweine eingesetzt wird.

Hauptsächlich, gerade in Europa, lockt man Schweine eher über Lockfütterungen sog. Kirrungen (siehe Schweinekirrung) an. Dies ist, je nach Situation, auch im Spiel die effektivste Methode, mit der man besonders viele Schweine anlocken kann.

Man kann die Tiere aber auch, zwar weniger erfolgreich aber dennoch nützlich, über ein solches Lockinstrument anlocken. Dabei mimt man Kontaktrufe der Tiere nach. Da Schweine gesellig sind erweckt man so ihr Interesse und sie werden evtl. angelockt.

Das Lockinstrument funktioniert einigermaßen zuverlässig, es kommt also nicht so häufig vor, dass Tiere nicht auf die Lockversuche reagieren, diese also ignorieren, natürlich unter der Voraussetzung, dass sie nicht gerade aufgescheucht oder nervös sind.

Name Icon Gewichtswert Anzahl der Verwendungen Preis
Schweinelocker Caller hog squealer 256 0,5 Unbegrenzt 140 em$

Verwendung/ Tipps Bearbeiten

Wenn man keine Schweinekirrung nutzt, oder gerade keine aufgestellt hat, so kann man Schweine in der Nähe auch gut über dieses Lockinstrument anlocken. Tiere von einer Kirrung weglocken ist aber nicht möglich.

Spielmechanisch reicht es vollkommen einmal zu rufen. Wer möchte kann auch öfters rufen, was keinen negativen Effekt hat. Auch muss man den Lockruf nicht immer wiederholen. Nur wenn das Tier sehr lange braucht, bis es da ist, dann kann man evtl. den Ruf nach einiger Zeit einmal wiederholen.

Wenn die Tiere nicht nervös sind (also kurz zuvor aufgeschreckt sind oder den Jäger wittern), dann werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit angelockt, kommen also langsam, teilweise mit Pausen, an die Stelle, von der aus zuletzt gerufen wurde. Man hat also reichlich Zeit und kann das anwechselnde Wild in aller Ruhe ansprechen, es sei denn man hat sehr schlechte Sicht.

Hörproben Bearbeiten

Hier ist eine kurze Hörprobe:

Hörprobe

Übersicht über wichtige Merkmale des Lockinstruments Bearbeiten

Die unten stehende Tabelle gibt eine Übersicht über alle wichtigen Merkmale des Lockinstruments.

Einige Erläuterungen zu den Spalten:

Tiere antworten auf die Rufe: Die Tierarten werden mit Rufen antworten. Meist wenige Sekunden, nach dem man selber gerufen hat. Es kann aber auch sein, dass die Tiere nicht antworten. Das heißt dann aber nicht, dass sie nicht kommen. Gerade starke, erfahrene Tiere (= hohe Wertung) antworten seltener. Junge, kleine Tiere hingegen antworten recht oft. Der Antwort- Ruf wird im Huntermate angezeigt und so kann die Position vom Tier bestimmt werden. Die Genauigkeit schwankt dabei je nach Fähigkeitslevel.

Tiere kommen an die Stelle, von der aus gerufen wurde: Gibt an, ob die Tiere sich zu der Stelle bewegen, von der aus der Jäger gerufen hat. Erreicht ein Stück diese Stelle, so wartet es kurz an dieser und wird sich dann weiter in eine andere Richtung fortbewegen. Fast alle Arten werden sich an die Stelle begeben. Das ist ja auch der Sinn der Sache. Manche Lockinstrumente aber locken die Tiere nicht an, sondern animieren sie nur, zu antworten.

Reaktionen auf den Lockruf/ Tipps: Hier wird noch einmal kurz zusammengefast, wie sich die Tiere bei einem erfolgreichen Lockruf verhalten. Zudem gibt es bei Bedarf auch noch Tipps.

Der Lockruf sollte gelegentlich/ oft wiederholt werden: Bei einigen Wildarten reicht es einmal aus zu rufen. Die Tiere werden sich zu dieser Stelle begeben. Bei anderen Tieren muss man alle zwei, drei... Minuten den Lockruf wiederholen, da die Tiere sonst das Interesse verlieren und nicht kommen, bzw. auf halbem Weg umdrehen oder in eine andere Richtung laufen.

Lockinstrument Diese Tierarten reagieren auf dieses Instrument Tiere antworten auf die Rufe Tiere kommen an die Stelle, von der aus gerufen wurde Reaktionen auf den Lockruf/ Tipps Der Lockruf sollte gelegentlich/ oft wiederholt werden
Schweinelocker
Caller hog squealer 256
Razorback
Feral hog male common
Wildschwein
Wild boar male common
Die Schweine kommen sehr langsam und wachsam zu der Stelle, von der aus zuletzt gerufen wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.